Bleib ruhig – Du bist nicht allein

Vielleicht bist Du gerade hier, weil Du schon in Deiner Midlife-Crisis steckst. Oder Du willst Dir einfach Informationen beschaffen, bevor es soweit ist. Dann also: Willkommen im Club!

Du bist der Gestalter Deines Lebens

Denke bitte daran: Du bist nicht das Opfer der Umstände sondern der Gestalter Deines Lebens. Diese Krise gibt Dir die Chance, Dein Leben zu überdenken, gegebenenfalls neu auszurichten oder ganz neu zu kreieren. So kannst Du durch diese Krise reifen, Dich erheblich stärken und zufriedener machen.

Wir haben hier einige “Erste-Hilfe” Ansätze zusammengestellt, die wir aus vielen Gesprächen mit Betroffenen erarbeitet haben. Oberster Grundsatz ist unserer Meinung nach, keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen. Nimm Dir Zeit und denke in Ruhe über alles nach. Du hast schon so viel Zeit in Deinem “alten” Leben hinter Dir, da kommt es auf etwas mehr auch nicht an. Es ist sinnvoll, alle Entscheidungen aus dem Herzen heraus zu treffen, aber den Kopf immer zur positiven Unterstützung hinzu zu bitten.

Folgendes kann Dir helfen, Deine Krise zu nutzen, um das Beste für Dich und Dein Leben zu erwirken:

Noch einmal: Keine vorschnellen Entscheidungen!
  • Sprich mit Deinem Partner / Deiner Partnerin über das, was in Dir vor geht.
  • Vertraue Dich jemandem an, der selbst schon diese Phase durchlebt hat. Menschen, die das Thema nur theoretisch oder gar nicht kennen, werden Dich wenig inspirieren und kaum unterstützen können.
  • Offenbare Dich. Gestehe Dir ein, daß Du Dich in einer Krise befindest und teile das ruhig auch Anderen mit.
  • Nimm Dir Zeit für Dich selbst und verschaffe Dir ausreichend Ruhe.
  • Meditiere jeden Tag mindestens 15 Minuten. Damit kannst Du Dein Wohlbefinden rasch steigern. Mittlerweile ist wissenschaftlich bewiesen, daß schon nach acht Wochen regelmäßiger Meditation das Immunsystem deutlich gestärkt und die Produktion von Streßhormonen im Körper reduziert wird.
  • Verbring möglichst viel Zeit in der Natur, nicht nur in Bewegung, sondern auch in Stille sitzend.
  • Denke darüber nach, was Du bisher erreicht hast und was Dir davon wirklich wichtig ist.
  • Überprüfe alte Konditionierungen und finde heraus, was davon noch stimmig für Dich ist und was Du über Bord werfen kannst. Wirf Überflüssiges dann wirklich weg!
  • Nimm Dir viel Zeit, herauszufinden, was Du in Zukunft erreichen möchtest. Wenn Dir das schwer fällt, dann nimm Dir Zeit und Ruhe und fühle in Dich hinein. Wie fühlst Du Dich in diesem Moment? Was fehlt Dir in diesem Moment? Sorge für Dich!
  • Erstelle eine Liste, was für Dich in Deinem Leben wichtig ist. Ordne die Liste nach Prioritäten. Falls Du einen Partner / eine Partnerin hast, besprich diese Liste mit ihr/ihm und beginne, die Punkte in der Reihenfolge der Prioritäten umzusetzen.
Suche Dir ggf. professionelle Hilfe

Wenn Du zu dem Schluß kommst, daß Dich die o.a. Dinge nicht weiter bringen, daß Du Dich im Kreise drehst oder wenn Du mit den oben angegebenen Dingen überhaupt nichts anfangen kannst, dann ziehe in Betracht, einen Spezialisten mit ausreichend Erfahrung zu konsultieren. Es kann auch hilfreich sein, sich einer der vielen Selbsthilfegruppen anzuschließen, denn oft hilft es sehr, wenn man den Austausch mit Menschen hat, die sich in derselben Situation befinden. Gerne kannst Du Dich auch in unserem Forum austauschen.