Midlife-Crisis Überlebender: Peter Servatius

Mein Name ist Peter Servatius, geboren wurde ich 1964 und in meinem bewegten, schönen Leben durfte ich vier Kinder großziehen, zwei davon sind meine leiblichen. Ich bin aus Deutschland lebe mit meiner Dänischen Partnerin Birgitte in Dänemark. Zu Midlife-Chance inspiriert wurde ich durch meine eigene Midlife-Crisis, die bei mir so im Alter zwischen 41 und 43 Jahren ihren Höhepunkt hatte. Anders als z.B. die Pubertät, die zeitlich recht gut einzuordnen ist, kommt die Midlife-Crisis zu einem relativ unvorhersehbaren Zeitpunkt und dauert unterschiedlich lange. Sicher ist aber, daß die meisten von uns sie erlebt haben oder erleben werden. Auch wenn es sich für Dich im Moment nicht so anfühlt, so ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, daß auch Du eines Tages betroffen bist.

Als es also bei mir so richtig im Gange war, standen meine damaligen Freunde recht ratlos da, alle waren sich nur einig: “Hey, mit dem stimmt doch irgendwas nicht mehr.” Recht hatten sie, es stimmte was nicht mehr in meinem Leben. Es war ein gravierender Wandel im Anmarsch, dessen Ausmaß ich damals selbst noch nicht erkannt hatte. So standen also meine damaligen Freunde um mich herum und rätselten, was da bei mir abging. So richtiges Verständnis war nicht vorhanden, denn keiner von ihnen hatte diese Erfahrung zu dem Zeitpunkt gemacht. Mein gewohntes soziales Umfeld war zu der Zeit also kaum hilfreich. Die wertvollsten Gespräche führte ich seinerzeit Gespräche mit Menschen, die entweder in derselben Situation waren oder solchen, die diese Lebensphase schon durchlebt haben. Der Austausch mit diesen Menschen hat mir dabei am meisten weiter geholfen. Das war die Initialzündung für Midlife-Chance.

Meine eigene Stärke habe ich schon vor meiner großen Veränderung im indianischen Weg gefunden. Endlose Spaziergänge und Aufenthalte im Wald sowie Lehren und Zeremonien überwiegend der nordamerikanischen Ureinwohner (Blackfoot) haben mich auf meinem Weg sehr unterstützt. Trotzdem war es auch immer wieder der Austausch mit anderen Menschen, der mir Alternativen, andere Sichtweisen und hilfreiche Hinweise bot. Um diesen Austausch zu fördern, habe ich 2009 Midlife-Chance ins Leben gerufen.